Zum Inhalt springen

So kannst Du Dein Reisetagebuch kreativ gestalten – ohne zusätzlichen Urlaubsstress!

reisetagebuch frankreich

Unser erster richtiger Familienurlaub stand an: Drei Wochen Frankreich mit dem Wohnwagen. Dank Corona, Schwangerschaft und Umzug waren wir gefühlte Ewigkeiten nicht mehr weggefahren und so war ich ziemlich aufgeregt. Nicht zuletzt, weil Urlaub auch heißt: Es gibt wieder ein kreatives Reisetagebuch zu gestalten!

Reisetagebücher sind eine tolle Möglichkeit, auch im Urlaub kreativ tätig zu sein. Gleichzeitig hast Du am Ende Deiner Reise eine wundervolle Erinnerung geschaffen, die Du Dir auch Jahre später noch gern ansehen wirst.

Damit Dein Reisetagebuch nicht für Stress und Frust sorgt, sondern Deinen Urlaub bereichert, gebe ich Dir heute ein paar hilfreiche Tipps und zeige Dir, wie ich sie auf unserer Frankreich-Reise umgesetzt habe.

Ist ein Travel Journal = Reisetagebuch = Art Journal?

Vielleicht bist Du schon über den Begriff Travel Journal gestolpert. Das ist eigentlich nichts weiter als die englische Übersetzung des Begriffs „Reisetagebuch“. Allerdings ist ein Reisetagebuch oder Travel Journal nicht automatisch auch ein Art Journal.

Es kann kreative Elemente haben, könnte aber theoretisch auch in reiner Textform geführt werden. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn man vorhat, später noch ein Fotoalbum anzufertigen und sich gerne genau erinnern möchte, was man an welchem Tag gemacht hat. So habe ich es 2019 bei unserer großen Südostasien-Reise gemacht.

Dieses Mal wollte ich allerdings ein paar kreative Aspekte in mein Reisetagebuch integrieren. Nicht zuletzt, weil ich tatsächlich immer noch nicht dazu gekommen bin, das Fotoalbum für die Reise von 2019 zu erstellen… Ich wollte dieses Mal direkt nach dem Urlaub eine schöne Erinnerung haben, die ich auch anderen zeigen oder gemeinsam mit meinem Mann noch einmal anschauen könnte.

Heute möchte ich Dir anhand meines Reisetagebuchs zeigen, wie Du so ein Travel Journal stressfrei und entspannt gestalten kannst. Denn natürlich sollst Du hauptsächlich und zu allererst Deinen Urlaub genießen!

Das Reisetagebuch vorbereiten

Es hilft unterwegs enorm, wenn Du Dir vor der Abreise schon einige Gedanken gemacht und das Reisetagebuch ein wenig vorbereitet hast.

Folgendes solltest Du dabei bedenken:

  1. Welche Art Journal brauchst Du? Wenn Du zum Beispiel mit Aquarellfarben malen willst, brauchst Du anderes Papier als für Gelschreiber und Collage.
  2. Wie viele Seiten soll es haben? Wie viele Tage bist Du weg und wie viele Seiten möchtest Du (in etwa!) für jeden Tag verwenden?
  3. Welches Format möchtest Du nutzen? Reist Du mit dem Auto oder Wohnmobil hast Du vielleicht mehr Platz für Journal und Materialien als wenn Du nur mit Handgepäck fliegst.

Ich habe mich für ein spiralgebundenes Notizbuch mit unterschiedlich gestalteten Seiten entschieden, das schon ewig in meinem Regal lag, weil ich damit als Art Journal nie warm geworden bin. Mit 20x24cm hat es auch ein schönes Format, es passt einiges auf eine Seite, aber das Büchlein lässt sich trotzdem gut transportieren.

Das Cover habe ich schon vor Abreise gestaltet. Außerdem habe ich mir grob überlegt, wie ich das Journal gestalten werde und habe danach auch meine Materialien ausgesucht. Mitgenommen habe ich: Gelschreiber in schwarz (diese hier* – dürfen NIE fehlen!), ein paar Filzstifte für die Überschriften, Datumsstempel, einige thematisch passende Sticker und andere Ephemera, weißes Druckerpapier, Aquarell-Papier, Aquarellkasten und Pinsel, Klebestick, Tesa, Schere, zwei Washi-Tapes und meinen Selphy*.

Reisetagebuch unterwegs gestalten

Natürlich wäre es ideal, sich jeden Tag während des Urlaubs etwas Zeit für das Reisetagebuch zu nehmen. Das ist aber oft nicht realistisch. Tage, an denen Du zum Beispiel große Ausflüge machst, sind oft zu voll, um sich dann zwischendurch auch noch Zeit für das Reisetagebuch zu schaffen. Es ist völlig in Ordnung, nur jeden zweiten oder dritten Tag in Deinem Journal zu „arbeiten“. Dazwischen sammelst Du einfach Eintrittskarten, Flyer, Kassenbons und was Dir sonst noch einfällt. Wenn Du sehr viel unternimmst, ist es vielleicht sinnvoll, wenn Du Dir kurze Notizen auf einen Zettel oder im Handy machst. Man kommt bei so vielen neuen Eindrücken schnell durcheinander!

Ich habe während der Reise etwa alle drei Tage mein Reisetagebuch gezückt und ein paar Stunden damit verbracht, es wieder up-to-date zu bringen. Dass es so viel Zeit in Anspruch genommen hat, lag allerdings auch daran, dass ich sehr viel geschrieben habe, wie Du in den Bildern und im Video unten sehen kannst. So viel Text muss es natürlich nicht sein – ich schreibe einfach gerne!

Es klappt nicht so, wie Du wolltest?

Manchmal wirst Du während der Reise feststellen, dass sich Dein Reisetagebuch nicht so umsetzen lässt, wie Du geplant hattest. Mir ging es dieses Mal auch so. Ich hatte Aquarellpapier im passenden Format dabei und wollte einige Seiten frei lassen, kleine Aquarelle von der Landschaft um uns herum malen und diese auf den freien Seiten einkleben.

Nachdem wir bereits eine Woche unterwegs waren und ich es immer noch nicht geschafft hatte, den Aquarellkasten auch nur aus der Tasche zu holen, habe ich eingesehen, dass das mit einem Kleinkind einfach nichts wird. Das Reisetagebuch ist auch ohne die Aquarelle schön geworden und es war deutlich weniger Stress, sich von der Idee zu verabschieden als ständig zu versuchen, dafür noch irgendwo Zeit zu finden. Auch habe ich mir erlaubt, einiges unfertig zu lassen – zum Beispiel die Auswahl der Fotos – und zu Hause in Ruhe fertigzustellen.

Wieder zu Hause: Der letzte Feinschliff für Dein Travel Journal

Du bist nicht ganz fertig geworden? Der Text steht, aber die Gestaltung hinkt etwas hinterher? Du hast noch diverse Erinnerungsstücke, die Du gern einkleben möchtest?

Die ersten ein bis zwei Wochen nach dem Urlaub sind perfekt, um das Reisetagebuch fertig zu stellen. Die Erinnerungen sind noch frisch genug, um Eintrittskarten und andere Schnipsel richtig zuzuordnen. Gleichzeitig lässt Du damit den Urlaub noch einmal Revue passieren. Du kannst Dich noch einmal über die schönen Erinnerungen freuen – und über die Missgeschicke inzwischen wahrscheinlich schon lachen.

Du musst Dir keine Vorwürfe machen, dass Dein Reisetagebuch im Urlaub nicht ganz fertig geworden ist. Im Gegenteil: Deinem Travel Journal zu Hause noch den letzten Schliff zu verpassen, gibt Dir die Gelegenheit, den Urlaub ganz für Dich noch einmal zu genießen und Dich innerlich davon zu verabschieden.

Und wie sieht so ein fertiges Reisetagebuch nun aus?

Das ist natürlich sehr, sehr unterschiedlich. Ich zeige Dir im Video unten einen Flip-Through durch mein Frankreich-Journal. Du kannst Dich davon inspirieren lassen, wenn Dir dieser Stil gefällt. Wenn nicht, mach es komplett anders! Es ist schließlich Dein Reisetagebuch!

Video-Copyright: Judith Beyer; Musik: Frametraxx

Jetzt bist Du dran: Hast Du schon einmal ein Reisetagebuch gestaltet? Welche Tipps fehlen Dir noch in diesem Artikel? Schreib es mir in den Kommentaren!

art journal ideen und infos

Art Journaling interessiert Dich, aber Du suchst noch den richtigen Einstieg? Die vielen Möglichkeiten überfordern Dich ein wenig?


Hol Dir jetzt mein kostenfreies Art Journaling Starter-Paket. Alles, was Du für den Anfang wissen musst in einem praktischen PDF - und dazu regelmäßige Inspiration und Bonus-Inhalte in der Ideenpost!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.