Zum Inhalt springen

Minimalistische Collage-Ideen mit großer Wirkung

Momentan bin ich ein großer Fan von Minimalismus in meinem Art Journal. Vielleicht liegt es daran, dass es in meinem Alltag besonders voll und turbulent zugeht? Ruhige Spreads mit viel Weißraum tun meinem leicht überforderten Hirn jedenfalls gerade sehr gut. Wenn es dir ähnlich geht, werden Dir die minimalistischen Collage-Ideen, die ich Dir heute zeigen möchte, sicher auch gefallen.

Das Schöne an dieser Art der Collage: Du brauchst nicht durch all Deine gehorteten Papiere wühlen, um genau die passenden Motive für Deinen Spread zu finden. Denn Du erstellst Dein Collagen-Material ganz einfach selbst!

collage ideen art journal

Du brauchst dafür nur ein weißes Blatt Papier und Farben. Ich habe Acrylfarben verwendet, könnte mir aber vorstellen, dass man auch mit anderen Medien tolle Ergebnisse erzielen kann. Wie wäre es zum Beispiel mit Ölkreide?

Egal, für welches Medium Du Dich entscheidest: Du trägst die Farben über das gesamte Papier auf, sodass auch die Ränder und Ecken bunt sind. Dabei gehe ich ganz intuitiv vor. Ich versuche also nicht, einen bestimmten Look zu erzielen, sondern lasse einfach zufällige Farbmuster entstehen. Wenn das Blatt voll ist, lässt Du die Farben trocknen.

Anschließend schneidest Du unterschiedliche Formen daraus aus. Ich mache das gerne so, dass ich die unbemalte Seite zu mir zeigen lasse – so sind die Farbverläufe auf den einzelnen Elementen am Ende eine Überraschung.

collage kunst ideen

Nun bleibt nur noch, die Elemente in Deinem Art Journal anzuordnen. Zwei Ideen für Collagen, die aus demselben bunten Papier entstanden sind, habe ich Dir als Beispiele fotografiert.

Ich finde, dass die Farben sich gut auf weißem Hintergrund machen – fast noch besser gefallen sie mir aber auf den Seiten, die ich mit Kaffee angemalt habe. (Ja, ich habe einfach den Pinsel kurz in den kalten Rest Morgenkaffee getaucht. Es war eine spontane Eingebung. Ich finde, dass es ziemlich gut aussieht!)

Als einziges zusätzliches Element habe ich mit schwarzem Fineliner und meinem Lieblings-Brushpen* gearbeitet.

Selbstverständlich kannst Du Deine selbstgemachten Collage-Elemente auch in weniger minimalistischen Spreads noch weiter verwenden. Ich hebe die nicht benutzten Elemente immer auf, um sie später noch an anderer Stelle ins Art Journal integrieren zu können!

Wenn Du diese Idee ausprobierst, freue ich mich natürlich, wenn Du in den Kommentaren davon berichtest, wie es Dir damit ergangen ist.

Bis zum nächsten Mal. Bleib kreativ!

art journal ideen und infos

Art Journaling interessiert Dich, aber Du suchst noch den richtigen Einstieg? Die vielen Möglichkeiten überfordern Dich ein wenig?


Hol Dir jetzt mein kostenfreies Art Journaling Starter-Paket. Alles, was Du für den Anfang wissen musst in einem praktischen PDF - und dazu regelmäßige Inspiration und Bonus-Inhalte in der Ideenpost!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.